Vermögen aufbauen Investmentstrategie - Diversifikation 

Vermögen aufbauen Investmentstrategie. Wollen wir Vermögen aufbauen, so wird unser Investment von dem magischen Dreieck einer Vermögensanlage mit bestimmt. Das sind die Elemente wie eine Rendite, das Risiko und die Zeit.

Doch letztlich gehört für unseren weitsichtigen Anlageerfolg möglichst eine Diversifikation ebenso beim Vermögensaufbau dazu. Keine ausschließliches Investment mit Einzelanlagen, sondern eine gezielte Risikoverteilung im Vermögen.

„Es geht hierbei um die Streuung in verschiedene Investmentprodutke im Portfolio der Anleger. Wir benötigen eine möglichst breite Streuung am besten weltweit. Ich weiß, dass es mit hohen Zinsen auf unbestimmte Zeit zunächst vorbei ist und es bei der heutigen Währung keine Garantie gibt, sodass sich wirklich jeder eine global gestreute Investmentstrategie schaffen sollte." Claus Roppel, Investmentexperte und Finanzcoach.

Wir alle wissen nicht, ob unsere jetzige Währung; der Euro, bleibt oder nicht. Jedenfalls gibt es hierfür keine Garantie. Eines können wir jedoch festhalten: in den letzten 1.000 Jahren hatten wir ungefähr 599 Währungen, die ohne Ausnahme gescheitert sind.

Die durchschnittliche Lebensdauer einer Währung beträgt ca. 27 Jahre. Damit einher geht natürlich schon die Schwierigkeit, das völlig außer acht zu lassen, indem man glaubt, der Euro würde die nächsten 100 Jahre überleben.

Ich gehe nicht davon aus, dass er noch 100 Jahre überlebt. Denn wir müssen uns einfach auch an der Geschichte orientieren, wo die durchschnittliche Lebensdauer nur 27 Jahre betrug.

Deshalb lautet die TOP Investment Regel Nr. 7:
"Meine Investmentstrategie enthält: Diversifikation!"

Schauen Sie sich hier mein Video an

Vermögen aufbauen Investmentstrategie - Warum Sie weltweit investieren sollten!

Die meisten Anleger investieren bevorzugt in Einzelanlagen, wie zum Beispiel Sparbuch oder in Aktien ihres Heimatlandes, was jedoch insgesamt zu schlechteren Anlageergebnissen führt. Ein global aufgestelltes Portfolio liefert höhere Renditen bei gleichzeitig geringeren Wertschwankungen.

Dies entscheidet ganz wesentlich über Erfolg und Misserfolg der Investmentstrategie.

Der Grund hierfür ist bei den meisten Anlegern die Angst vor dem Risiko des Verlustes bei ausländischen Aktien. Die inländischen Aktien werden zum Teil bei Anlegern als weniger riskant bewertet, da diese überzeugt sind, den heimischen Markt besser zu kennen. Dies ist jedoch ein gefährlicher Trugschluss, wie z. B. die hohen Verluste der Bürger beim Investment in die Telekom-Aktie gezeigt hat.

Vermögen aufbauen - wie lässt sich Diversifikation nutzen? 

Mit einem mathematischen Modell gelang es bereits dem US-amerikanischen Harry Markowitz schon vor mehr als 60 Jahren den Gedanken einer Diversifikation mit quantitativen Lösungen überzeugend vorzustellen.

Seine Arbeit galt zu seiner Zeit als revolutionär und er erhielt 1990 dafür den Wirtschaftsnobelpreis. 2 zentrale Fragen waren mit Grundlage seiner Untersuchungen. Zum einen wollte er die Entscheidung zur Risikodiversifizierung der Anleger wissenschaftlich begründen und quantifizieren.

Zum anderen wollte er ermitteln, welche und wieviele Wertpapiere in ein optimales Portfolio aufgenommen werden müsssen (vgl. Wikipedia). Eine positive Auswirkung von Diversifikation auf Rendite und Risiko bei einem Gesamtportfolio sollte mit ein Ziel sein. 

Weil das Risiko bei Einzelanlagen unterschiedlich ist, werden diese mit im gesamten Portfolio einer breiten Streuung von Investments geringer. Was schon eine alte preisgekrönte Börsenweisheit aussagt, das gilt auch heute noch:

„Man soll nicht alle Eier in einen Korb legen!“

Als Anleger ist es durchaus für den Vermögensaufbau sinnvoll, auf mehrere Anlageklassen zu setzen um möglichst nationale und internationale Risiken einzugrenzen: Dazu können unterschiedliche Anlageformen diversifiziert verwendet werden:

  • Aktien
  • Anleihen
  • Rohstoffe
  • Immobilen
  • Tagesgeld
  • Investmentfonds 
  • Edelmetallle
  • Beteiligungen
  • Crowdinvesting
  • Kryptowährungen

Wie die Verteilung vom Gewicht der einzelnen „Körbe mit Eiern“ bei einem Investment zum Vermögensaufbau sein sollte, das hängt vom Alter, der Risikoneigung und der Zusammenstellung der Geldanlagen im Portfolio ab.

Mit der Zahl der Investments lässt sich das Gesamtrisiko jedoch besser reduzieren. Auf jeden Fall ist hier auf eine ausgewogene Vermögensstruktur zu achten. Damit lässt sich auf wirtschaftliche Veränderungen mit einer Diversifikation von Investments bestimmt in turbulenten Zeiten besser schlafen.

Unser Wohlstand wird mit von der Diversifikation unseres Vermögens gestaltet.

Vermögen aufbauen Investmentstrategie - Empfehlung

Für Laien ist es schwierig, den Markt zu überblicken und eine Investmentstrategie zu entwickeln, um Vermögen aufzubauen. Die Finanzberatung Düsseldorf empfiehlt deshalb Sparern und Anlegern den Einstieg mit der Cost-Average-Methode.

Hier ist schon mit festen monatlichen Sparraten ab mindestens 25, - € der Vermögensaufbau möglich. Wir müssen uns vorbereiten, wenn wir unseren Wohlstand heute und auch morgen nicht nur für uns selber sondern auch für unsere Familien und Kinder sichern wollen. Das geht am besten mit der Vermögen aufbauen Investmentstrategie.

Um mehr darüber zu erfahren, vereinbaren Sie am besten einen kostenlosen 1. vertraulichen persönlichen Termin mit Finanzcoach & Investmentexperte Claus Roppel - Bitte klicken Sie auf den Button >>>



Bildnachweis: Pixabay.com

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?