Entscheidung gegen die Kunden von Lebensversicherungen

Lebensversicherung – die Kunden sind die Benachteiligten

Bitte teilen und liken

Lebensversicherung - die Kunden sind die Benachteiligten

Auswirkungen des Kabinettsbeschlusses zur Lebensversicherung auf die Kunden

Für viele Kunden von Lebensversicherungen platzt der Traum von der Zukunft und von einer sicheren Altersvorsorge mit dem Geld aus ihrer Lebensversicherung nun wie eine Seifenblase. Die Politik hat es vor wenigen Tagen tatsächlich beschlossen! Wieder einmal mehr zeigt sich, dass die Inflation auf dem Rücken der Kunden ausgetragen wird. Und die gefühlte Inflation beträgt aus Sicht der Kunden nicht 1 – nicht 2 -oder 3 Prozent, sondern für einzelne Lebensbereiche im Bereich der Mieten, Lebensmittel, Strom, Heizung etc. über 10 Prozent Teuerungsrate. Wem nutzt es da, dass Autos oder High Tech Geräte im Moment günstig zu bekommen sind? Davon wird die Familie nicht satt. Aber Obst, Brot, Milch, Eier oder Wurst braucht fast jeder und die werden immer teurer.

 

Politik trifft Entscheidung für die Lebensversicherungen und gegen die Kunden

Die Politiker haben also nicht zugunsten ihrer Wähler entschieden. Bereits Ende 2012 war versucht worden, im kleinen Politikkreis in einer Nacht und Nebelaktion die Bewertungsreserven zu kappen. Das misslang und führte zu einer kurzfristigen Wahlverstimmung. Die Politiker lenkten damals (aufgrund der bevorstehenden Bundestagswahl) zugunsten der Kunden ein und gaben dem Ganzen nun einfach einen anderen Namen: Maßnahmenpaket zur Rettung der Lebensversicherungen. Tatsache ist, dass die Kunden jetzt nur noch in geringerem Maße an den Bewertungsreserven beteiligt werden.  Der Garantiezins wurde für Neuverträge – wie bereits befürchtet – von 1,75 % auf 1,25 % ab Januar 2015 gesenkt. Einige Versicherer sind bereits dazu übergegangen, den Kunden Lebensversicherungen ganz ohne Garantiezins als etwas besonders Hochwertiges zu verkaufen. Das ist genauso, als wenn Sie für Ihr Handy oder Ihr Auto KEINE Garantie bekommen würden. Im Endeffekt heißt das für die Kunden, dass die Garantiezinsen auch Null Prozent betragen können. Dafür kann man das Geld dann gleich unter das Kopfkissen legen. Da vermehrt es sich ebenso wenig. Das muss an dieser Stelle klar zum Ausdruck kommen, dass Geldwerte und damit Papiergeld seit Jahren nicht mehr den stabilen Wert haben, den sich Verbraucher verständlicherweise wünschen. Dies ist umso problematischer, da Lebensversicherungsgesellschaften unter dem Einfluss der Politik den Großteil der Kundengelder in Staatsanleihen – eben dieses Papiergeld – zu ca. 90 Prozent anlegen müssen. Hierbei ist es weder für die Lebensversicherungsgesellschaften, noch für die Kunden in der heutigen Zeit erkennbar von einer soliden und stabilen Finanzgrundlage für eine Altersvorsorge zu sprechen. Wie sollen Millionen Menschen im freien Fall der Zinsen mit einer Lebensversicherung da noch eine sinnvolle Altersvorsorge betreiben, wenn das Zinsniveau unter der Inflationsrate liegt? Wenn diese Form der Altersvorsorge mit einer Lebensversicherung ohne modernes und zeitgemäßes Anlagemanagement unter Einflussnahme der Politik vorwiegend mit Staatsanleihen weiter geführt werden muss, so ist dies weder zeitgemäß, noch nach Auskunft der Finanzberatung Düsseldorf sinnvoll.

 

Was Kunden jetzt tun können

Finanzexperte Claus Roppel von der Finanzberatung Düsseldorf rät den Kunden, jetzt keine übereilten Entscheidungen zu treffen, oder gar ohne individuelle Prüfung ihre Lebensversicherung zu kündigen. Gerade die Lebensversicherung wurde von vielen Kunden in jungen Jahren abgeschlossen, um damit für das Alter vorzusorgen und einen schönen Ruhestand zu verbringen. Viele Kunden sparten jahrelang hohe Beträge und haben nun das Nachsehen. Bei einem Großteil der Kunden war es geplant, mit der Lebensversicherung eine Immobilie abzubezahlen um dann im Alter schuldenfrei zu sein. Das ist in vielen Fällen zwar möglich, aber die Verluste die sich durch diese Entscheidung für die Kunden ergeben, können unter Umständen sogar im fünfstelligen Bereich liegen. Das müssen die Kunden nun anderweitig auffangen. Es ist bitter, dass sie nun bestraft werden. Dadurch, dass der Auszahlungsbetrag in der Lebensversicherung immer geringer zu werden scheint, werden beide Ziele für ein unbeschwertes Rentenalter in Frage gestellt. Trotzdem ist hier unabhängiger Expertenrat gefragt, denn das Gesetz soll bereits im Sommer beschlossen werden. Nach Meinung von Claus Roppel ist der andauernde Zins-Klau für Lebensversicherer und Sparer ein erheblicher Vertrauensverlust. Gerade die neueste Entscheidung von Mario Draghi, den Leitzins auf 0,15 % zu senken ist – was die Altersvorsorge betrifft – unverantwortlich.  Hier werden ganz klar mit dieser Politik Millionen Sparer verunsichert und Vermögenswerte schmelzen dahin. Das ursprüngliche Versprechen der Lebensversicherer und der Politik mit einer Lebensversicherung, eine gute und solide Altersvorsorge zu schaffen, ist mit den neuen Entscheidungen wie ein Geschenk, das man wieder zurück geben muss.

 

Alternative Ideen für Kunden – Immobilien in einem Nicht EU-Land

500 Euro Rente, 50 Euro Miete pro Monat und schon mit 52 Jahren in Rente! Das hört sich an wie ein Traum, ist es aber nicht. In der Türkei – (noch) nicht EU-Land- ist dieses Realität. Dort verdient man allerdings während des Berufslebens auch nicht so viel, wie bei uns. Das ist jedoch auch gar nicht nötig, denn sowohl Lebenshaltungskosten, als auch Mieten und die Preise für Immobilien sind bei unseren europäischen Nachbarn erheblich niedriger, als in Deutschland und anderen EU Ländern. Dafür gibt es in der Türkei Sonne satt. Die Türkei erhebt bei ihren Bürgern  ca. 40 % Steuern für den Kauf von Autos, Benzin, Tabak und Alkohol. Vieles andere wie z. B. Mieten, Nahrungsmittel, Strom, Wasser etc. ist erheblich preiswerter.  Beim Kauf einer Immobilie in der Türkei fallen auch nicht überproportional hohe Grunderwerbssteuern und sonstige Erwerbsnebenkosten an, wie in Deutschland. Das ist mit ein Grund, warum im Jahr ca. 13 Millionen Menschen ihren Urlaub in der preiswerten Türkei verleben. Dabei wünschen sich über 62 % der türkischen Bevölkerung keinen Beitritt in die EU, weil man seit Jahren von den Hiobsbotschaften der stetigen Preisspirale und der Probleme mit dem Euro immer wieder erfährt. Während die meisten Rentner hierzulande im Durchschnitt im Monat netto viel weniger als 1.000 Euro zum Leben haben und davon Mieten von 500 Euro und mehr zahlen müssen, könnten sie von diesem Geld in der Türkei gut leben. Während hier die Preise für Immobilien explodieren, gibt es in der Türkei bezahlbare Wohnungen und Häuser mit Meerblick. Es ist deshalb eine echte Alternative, vielleicht über einen schönen Lebensabend an der sonnigen Riviera nachzudenken. Auch die medizinische Versorgung und das Gesundheitswesen in der Türkei haben sich – wie vieles andere auch – dem europäischen Standard angepasst. Dies macht sich nicht nur in einem stetig wachsenden 5 Sterne Hotelangebot bemerkbar, sondern auch mit einer wachsenden modernen Immobilien- und Infrastruktur. Viele deutsche Rentner verbringen mittlerweile ihren Lebensabend in der Türkei, weil sie dort für ihre Rente im Verhältnis gegenüber Deutschland nicht nur 300 Sonnentage erwarten, sondern auch ein preis-/leistungsmäßig besserer Mehrwert in der Lebensführung. So mancher Rentner hat sich mit der Auszahlungssumme seiner Lebensversicherung den Traum einer eigenen Immobilie in Top Lagen in der Türkei am Meer oder im Landesinneren erfüllt.

Kunden vertrauen der Finanzberatung Düsseldorf

Die Finanzberatung Düsseldorf  empfiehlt schon länger,  sich von Papierwerten (Papiergeld) zu verabschieden. Immer mehr Anleger werden Opfer ihres Papiergeldes. Ursache hierfür ist, dass die Politik, die Notenbanken mit der Finanzindustrie eine wirkliche reale Geldwertstabilität zugunsten einer gesicherten Altersvorsorge mit Papiergeld nicht erkennen lässt. Schützen Sie Ihr Vermögen und handeln Sie, indem Sie Papierwerte in Sachwerte umschichten. Wie ist es sonst zu erklären, dass der Run auf Realgüter, wie z. B. Immobilien in den letzten Jahren massiv angezogen hat? In diesem Lande explodieren förmlich die Preise für Immobilien und stehen häufig im Missverhältnis zu ihrem wirklichen realen Wert. Wenn so mancher Bundesbürger in Deutschland mittlerweile für eine Immobilie in den Großstädten, wie Düsseldorf, München, Hamburg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Berlin Liebhaberpreise zahlt, so sind die Einstiegspreise für Immobilien in einem Nicht EU Land, wie der Türkei zu einem Schnäppchenpreis zu bekommen. Haben Sie weitere Fragen? Dann wenden Sie sich an die Finanzberatung Düsseldorf.

 

Abonnieren Sie den rss Feed (rechts oben in der Ecke auf dieser Seite) damit Sie immer die aktuellsten Informationen bekommen!

 

Bildnachweis: © Malbert  – Fotolia.com


Bitte teilen und liken

Schreiben Sie einen Kommentar

Claus Roppel
 

Claus Roppel ist Finanzcoach & Investmentexperte. Seine Tätigkeitsschwerpunkte bauen auf den weltbesten Investment-Strategien auf. Dabei liegt sein Fokus in der ganzheitlichen Beratung für einen sicheren Vermögensaufbau. Mit der von ihm entwickelten 4-Säulen-Strategie zeigt er, wie auch heute noch ein Vermögensaufbau von einer Million € und mehr sicher in nur 4 Schritten aufgebaut werden kann. Gerade in Zeiten von Null-Zinsen oder sogar Strafzinsen, Bankenkrisen, weltweiter Staatsverschuldung hilft er Ihnen, Ihre eigene finanzielle Vermögenssicherung zu gestalten.