Droht jetzt Enteignung? - Warum zum Wochenende?

Droht jetzt Enteignung?

Bitte teilen und liken

Droht jetzt Enteignung?

Stehen die Weichen auf Enteignung?

Enteignung. “Eigentlich ist es gut, dass die Menschen der Nation unser Banken- und Geldsystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, so hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.” – Henry Ford (1863 – 1947), Begründer der Ford Motor Company

Ist die Entscheidung der Politik, die Lebensversicherungen zu stärken und die Kunden zu schwächen ein erster Schritt in Richtung Enteignung? Nicht ganz! Es ist möglicherweise ein Schritt in Richtung Enteignung, aber nicht der erste. Die Grundlagen wurden nämlich bereits vor einem Jahr – im Juni 2013 – gelegt, als der deutsche Bundestag beschloss, der EZB (Europäische Zentralbank) die Bankenaufsicht zu übertragen. Dadurch verlor der deutsche Staat die Kontrolle über 135 Millionen Euro, denn die EZB ist niemandem gegenüber verantwortlich oder Rechenschaft schuldig und kann frei schalten und walten, wie sie es für richtig hält. Warum, so fragen sich viele, beschließen die vom Volk gewählten Politiker ein “Zustimmungsgesetz zur Europäischen Bankenaufsicht”, das dem deutschen Staat und den Bürgern das Recht nimmt, über das eigene Geld zu entscheiden? Eine Enteignung mit eigener Zustimmung?! Auslöser war die Krise in Zypern. Über Nacht wurden unsere europäischen Nachbarn enteignet. “Bankeinlagen sind eine sensible Sache, da muss man schnell handeln, daher macht man es am Wochenende.” rechtfertigte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble die Zwangsabgabe in Zypern. 

Enteignung  zum Wochenende?

Aber was meint der Bundesfinanzminister mit “…am Wochenende”? Am Wochenende sind die Bürger aufgrund geschlossener Banken handlungsunfähig und können erst montags wieder reagieren. Glauben Sie, dass Ihr Geld auf der Bank oder auf dem Lebensversicherungskonto (noch) sicher ist? Der Kurs wird ja nun durch die EZB festgelegt – ohne weitere Mitwirkung des Bundestags und der Parlamente und ohne Rechtsmittel der deutschen Steuerzahler.  Die EZB hat z. B. vor kurzem entschieden, den Leitzins von 0,25 Prozent auf 0,15 Prozent abzusenken. Alle Staaten der EU sind an diese Vorgabe gebunden. Dieses wirkt sich nicht nur auf die Banken aus, sondern auch auf Spar- und Lebensversicherungskunden aus. Ist dies schon als Enteignung zu sehen? Zumindest stehen die Weichen auf Enteignung. Eine weitere Maßnahme in diese Richtung war die Änderung des Versicherungsaufsichtsgesetzes. Während Versicherungsleistungen (Auszahlungen) zeitweise verboten werden können, wird die Pflicht der Versicherungsnehmer zur Weiterzahlung der Beiträge nicht berührt! Deutschland ist ein perfekt organisiertes Land. Das würde eine Enteignung leicht machen. Hier ist fast alles namentlich registriert, egal ob Bankkonto oder Immobilienbesitz und umfangreiche Schufadaten machen es leicht, die Bürger noch weiter zu durchleuchten. Das Finanzamt hat Zugriff auf einen Großteil der ganzen gesammelten Daten und auch einige weitere Behörden wie beispielsweise KfZ-Zulassungsstellen, Arbeitsagenturen, Sozialämter und natürlich die Polizei sowie die Sicherheitsbehörden. Der Staat sammelt alle Daten der Bürger durch seine Behörden und wertet sie für sich auch aus. Stellt sich noch die Frage: Wofür haben wir eigentlich Datenschutzbeauftragte und warum greifen die nicht ein?  Da fühlt man sich beinahe in die Romankulisse von “1984” (George Orwell) versetzt.

 

Was ist Enteignung?

In den Jahren 1923 und 1949 wurden Immobilieneigentümer in Deutschland schon einmal zu Sonderabgaben verurteilt. Einige Parteien fordern auch heute bereits eine sogenannte Vermögenssteuer. Laut Wikipedia bedeutet Enteignung den Entzug des Eigentums an beweglichen und unbeweglichen Sachen durch den Staat im Rahmen der Gesetze.  Bei der Enteignung erfolgt eine Entschädigung, während es daneben auch die Enteignung ohne Entschädigung gibt (Konfiskation). Enteignung von Grundeigentum heißt auch mit positiv belegten Worten Boden- oder Landreform.  Als Begründung für die Enteignung wird häufig das Allgemeinwohl angeführt. Neben diesen gesetzlich geregelten Formen der Enteignung gibt es auch die kalte Enteignung. Als Beispiel wird hier bei Wikipedia die Einführung von Umweltzonen genannt, durch die viele Autofahrer “zur Aufgabe ihrer nicht oder nur sehr teuer nachrüstbaren Autos gezwungen werden” (Quelle: Wikipedia). Explizit wird ein Nominalzins unter der Inflationsrate sowie die mehrfachen Leitzinssenkungen durch die Europäische Zentralbank  als kalte Enteignung der Sparer bezeichnet.

 

Enteignung – Empfehlungen der Finanzberatung Düsseldorf

Die Angst der Menschen vor der nächsten Zinssenkung und einem totalen Zusammenbruch der Wirtschaft wächst mittlerweile auch in Deutschland. Während die Gelder der Kunden von den Versicherungsgesellschaften meistens in Staatsanleihen angelegt werden und nur magere Gewinne bringen, treibt dies die Kunden zur Verzweiflung. Bei Staatsanleihen handelt es sich jedoch um Geldwerte, die in inflationären Zeiten keine Sicherheit bieten. Einmal abgesehen von Enteignungen von Immobilien und weiterem Eigentum (z. B. registrierte Edelmetalle wie Gold und Silber)  ist bei einer möglichen Währungsreform alles weg, wenn nur in Geldwerte – also Papiergeld – investiert wurde.  Ca. 90 % des Geldes in Lebensversicherungen sind mit  Geldwerten hinterlegt. Bei einer Währungsreform wäre es wertloser – nicht nur die jetzt gekappten Bewertungsreserven. Auch Bankguthaben oder Sparverträge weisen dann nur noch Zahlen auf geduldigem Papier aus – Wert: NULL Komma NULL, oder Wert XYZ, mit dem man sich nicht mehr Werte kaufen konnte, die vorher einen entsprechenden höheren Wert hatten! Bereits der französische Philosoph Voltaire (1694 – 1778) sagte: „Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück, Null.“ Es gibt Möglichkeiten, vorzusorgen. Jetzt ist noch Zeit dafür. Aber man darf den Ausspruch von Bundesfinanzminister Schäuble nicht vergessen: “…man macht es am Wochenende.”

Enteignung – So sorgen Sie vor!

Wer Vorsorge treffen möchte, sollte auf Trendfolgesysteme setzen, die mit Länder-Controlling und Branchen-Controlling hinterlegt sind. Solche Systeme überwachen rund um die Uhr computergesteuert den weltweiten Markt und sind mit Sachwerten hinterlegt. Sachwerte sind z. B. Immobilien, Edelmetalle, Kunst, Antiquitäten, Aktien, Fonds oder Beteiligungen. Sie bringen auch in Zeiten von Inflationen Gewinne, da sie weltweit operieren, also auch in Ländern, in denen momentan keine Inflation ist. Wenn Sie als Vermögensaufbau stattdessen noch eine Lebensversicherung haben, dann ist für Sie der “Ratgeber zu Ihrer Lebensversicherung” erste Ausgabe eines exklusiven Insider-Reports zur Rettung Ihrer Ersparnisse der Finanzberatung Düsseldorf besonders hilfreich und wichtig. Stehen Sie zum Beispiel vor der Frage, ob Sie Ihre Versicherung behalten, kündigen oder beitragsfrei stellen lassen? Es gibt noch mehr Möglichkeiten, als diese drei. Erhalten Sie zudem Antworten auf Fragen wie:

  • Wenn ich meine Police jetzt kündige, werde ich dann noch an den stillen Reserven beteiligt?
  • Lohnt sich eine Lebensversicherung für die Altersvorsorge noch, wenn der Garantiezins im Jahre 2015 sinkt?
  • Welche zahlreichen Änderungen kommen auf die Kunden zu?
  • Was geschieht mit Geldwerten , wenn der Euro geht und eine neue Währung kommt, mit einer Lebensversicherung?

Der “Ratgeber zu Ihrer Lebensversicherung” erste Ausgabe eines exklusiven Insider-Reports zur Rettung Ihrer Ersparnisse wurde von dem Experten Team der Finanzberatung Düsseldorf in Kooperation mit der AKADEMIE FINANZEN, ERFOLG & MEHR! entwickelt. Holen Sie sich gleich den Zugang zu Ihrem kostenlosen Einführungs-Videokurs. Senden Sie eine E-Mail an: informationsforum100@googlemail.com mit dem Stichwort: “Ratgeber Lebensversicherung”.
Die Spezialisten der Finanzberatung Düsseldorf beraten Sie seit über 25 Jahren persönlich und vertraulich zu allen Fragen im Bereich Finanzen, Immobilien und Vorsorge. Lassen Sie sich am besten gleich einen Termin geben um Ihr Geld und Vermögen zu retten.

Möchten Sie immer als erster die aktuellsten Informationen zu Finanzthemen erhalten? Abonnieren Sie unseren rss Feed (oben rechts).

Bildnachweis: © Claus Roppel Finanz-Erfolgscoach


Bitte teilen und liken

Schreiben Sie einen Kommentar

Claus Roppel
 

Claus Roppel ist Finanzcoach & Investmentexperte. Seine Tätigkeitsschwerpunkte bauen auf den weltbesten Investment-Strategien auf. Dabei liegt sein Fokus in der ganzheitlichen Beratung für einen sicheren Vermögensaufbau. Mit der von ihm entwickelten 4-Säulen-Strategie zeigt er, wie auch heute noch ein Vermögensaufbau von einer Million € und mehr sicher in nur 4 Schritten aufgebaut werden kann. Gerade in Zeiten von Null-Zinsen oder sogar Strafzinsen, Bankenkrisen, weltweiter Staatsverschuldung hilft er Ihnen, Ihre eigene finanzielle Vermögenssicherung zu gestalten.