Sichere Geldanlage

Sichere Geldanlage

Sichere Geldanlage – Ignorieren Sie diesen Artikel nicht!

Sichere Geldanlage – Wenn Sie wissen wollen, warum die europäische Geldpolitik ihre Ersparnisse in Gefahr bringt, warum der Negativzins bald private Sparer und Anleger zusätzlich bei der Geldanlage belasten wird und wie sie den Faktor Sicherheit für Ihre Geldanlage in turbulenten Zeiten meistern, dann melden Sie sich für das Live-Webinar am 29.09.2016 an: “Wie lege ich 30.000 € und mehr gewinnbringend und sicher bei der Nullzins-Politik an?”

Die Situation könnte für eine sichere Geldanlage nicht schlechter sein. Die Leitzinsen bewegen sich auf einem historischen Tiefststand. Klassische konservative Anlageformen, die einen echten Zinsertrag bieten, gibt es faktisch nicht mehr.

Selbst Bestandskunden müssen in manchen Bereichen Angst haben, ihre Altverträge zu behalten. Gleichzeitig ist der Immobilienmarkt als sichere Geldanlage deutlich überhitzt.

Dennoch sind es insbesondere die Sachwerte, die noch eine Rendite als sichere Geldanlage ermöglichen, mit der Sie wichtige Sparziele erreichen können.

 

Sichere Geldanlage in schwierigen Zeiten der Niedrigzinspolitik

Die Finanzpolitik in der Europäischen Union hat dramatisch versagt. Inzwischen werden immer mehr Stimmen laut, die das Vorgehen der Europäischen Zentralbank (EZB) massiv kritisieren.

Immerhin haben weder die Senkung des Leitzinses auf null Prozent noch die Unmengen von Geld, welches die EZB in den Markt pumpt, zu einer Veränderung der vermeintlichen Ziele geführt.

Diese Ziele definieren sich vor allem im Erreichen einer “magischen” zweiprozentigen Inflation.

Gleichzeitig werden zur Berechnung der aktuellen Inflation aber auch Werte wie der Ölpreis hinzugezogen. Nun wird aber der Ölpreis außerhalb der EU gemacht.

Zudem haben saudische Vertreter immer wieder betont, dass mit einer Senkung des Ölpreises das Fracking Öl bekämpft werden solle. Zudem ist es nicht das erste Mal, dass Saudi Arabien so vorgeht.

Der Ölpreis ist also politisch. Damit hat er in der europäischen Inflationsrate nichts verloren.

Sichere Geldanlage

Sichere Geldanlage – Auswirkungen der Inflation

Der Ölpreis fließt als Energiefaktor mit mindestens 1 % in die Inflation ein. Am Beispiel von Waren, Löhnen und Gehältern aus dem deutschen Raum zeigt sich hier eine andere Diskrepanz.

Die Löhne und Gehälter sind in den letzten 20 Jahren nahezu unverändert geblieben. Damals lag ein durchschnittliches Arbeitereinkommen bei rund 2.000 bis 2.500 DM, heute sind es 1.000 bis 1.500 Euro, also knapp die Hälfte.

Gleichzeitig haben sich die Preise verdoppelt. Was früher 5 DM gekostet hat, kostet heute knapp 5 Euro. Rein rechnerisch lässt sich damit feststellen, dass die reale Inflation weit über den offiziell anvisierten 2 % liegt.

Dieses hat einen massiven Einfluss auf die sichere  Geldanlage der Menschen. Festgelder und Tagesgelder erwirtschaften demnach Zinsen, die deutlich unter der realen Entwertung des Geldes liegen.

Konservative Berechnungen zeigen in der sicheren Geldanlage einen Zinsverlust in den Jahren 2010 bis 2015 von mindestens 30 Milliarden Euro nur für deutsche Sparer auf.

Darin ist die weitere Absenkung seitdem noch gar nicht berücksichtigt! Und das ist noch nicht alles!

Zudem erwarten Sparer Minuszinsen. Woche für Woche müssen nun Kunden deutscher Banken, die Sparbeträge bei ihrem Kreditinstitut “gebunkert” haben Minuszinsen in Höhe von 0,4 %  in Kauf nehmen. Diese 0,4 % Strafzinsen zahlen deutsche Geschäftsbanken der Europäischen Zentralbank, wenn diese Geld bei ihr “parken”.

Noch ist es so, dass eine Minderheit von Unternehmen in Deutschland bereits Starfzinsen für “geparktes Geld” zahlen muss, doch genau das verunsichert zunehmend auch Privatkunden, hier nun bald auch zusätzlich zur Kasse gebeten zu werden.

Fest steht, dass die fatalen Folgen der Nullzins oder Negativzinspolitik immer größere Dimensionen annimmt. Am 8. September 2016 erwarten Experten von BNP Paribas, dass das gigantische Anleihen-Kaufprogramm der EZB in Billionenhöhe bis ins Jahr 2017 verlängert wird.

 

Sichere Geldanlage in Euro unattraktiv

Die massive Geldschwemme hat den Euro auf einen Wert gedrückt, der ebenfalls historisch niedrig ist. Bereits 2015 hat eine große Anlagebank den Versuch unternommen, den Euro nach der Wirtschaftsleistung verschiedener Euroländer zu berechnen.

Dabei kamen folgende Werte mit Bezug zum US-Dollar heraus:

  • Deutschland: 1,59
  • Frankreich: 1,27
  • Griechenland; 1,08

Bei einem Eurowert, der zum Dollar in den letzten Monaten zwischen 1,05 und 1,15 schwankt – also durchschnittlich bei 1,08 liegt – ergibt sich ein Wert, der einer ehemaligen griechischen Drachme entspricht.

Anders ausgedrückt: die Menschen erbringen eine Arbeitsleistung, der zwar derselbe Nennwert wie vor einem Jahr gegenüberstehen mag, nur können sie sich nicht mehr so viel leisten.

Ein gutes Beispiel sind Smartphones. Als der Euro nach unten abfiel machten Konsumenten die Smartphone-Hersteller für plötzlich hohe Preise der neuen Modelle verantwortlich.

Sie vergaßen dabei völlig, dass der Großteil der höheren Preise auf den schwachen Euro zurückzuführen ist.
Sichere Geldanlage

 Sichere Geldanlage – Auswirkungen auf Sparer

Insgesamt betrachtet sind alle genannten Entwicklungen pures Gift für die sichere Geldanlage. Nicht umsonst versuchen Bausparkassen, Kunden aus bestehenden Altverträgen zu drängen.

Auch die Garantiezinsen der Lebensversicherer sind nicht mehr haltbar, und die Branche sucht händeringend nach Lösungen.

Insbesondere, da die Politik das Investment der Kundengelder in angebliche “sichere” Geldanlagen vorschreibt:  z. B. deutsche Staatsanleihen.

Doch wie sicher sind diese noch, wenn die Anleger inzwischen sogar einen Negativzins dafür zahlen müssen, dass sie in diesen Anlagen überhaupt anlegen dürfen?

Kurzum: Die klassische Finanzwelt und die sichere Geldanlage sind völlig aus den Fugen geraten. Längst haben sich viele Sparer in den Immobilienmarkt als “sichere Geldanlage” gerettet.

Doch auch mit dieser sicheren Geldanlage wird es problematisch. Weil es eine der letzten sicheren Anlageformen für eine sichere Geldanlage ist, überhitzt dieser Markt zum Teil dramatisch.

Das liegt daran, dass diese Werte nicht von der Politik beeinflusst werden können, zumindest nicht direkt.

Gleichwohl ist diese Überhitzung eine Folge der Finanzpolitik und dem Zuwachs als sichere Geldanlage.

 

Sichere Geldanlage  – Geldwerte versus Sachwerte im Wandel der Zeit

Von der aktuellen Situation betroffen sind auch andere Sachwerte als sichere Geldanlage. Der Grund ist einfach. Sachwerte können nicht einfach beliebig produziert werden.

Edelmetalle sind ebenso begrenzt wie eben Immobilien. Geld mag die Politik nach Belieben vervielfältigen oder drucken können – nicht aber  Sachwerte.

Das lässt sich auch sehr anschaulich über längere Zeiträume belegen. In den letzten 100 Jahren sind reine Geldwerte als sichere Geldanlage immer wieder gescheitert:

  • die Mark (1871 bis 1923, Kaiserreich)
  • die Rentenmark (1923 bis 1924, teilweise Weimarer Republik)
  • die Reichsmark (1924 bis 1948)
  • die Alliierte Militärmark (1944 bis 1948)
  • die Deutsche Mark (1948 bis 2001, allerdings musste diese Währung wegen ihrer Stärke weichen, um unter anderem politische Probleme zu kaschieren)
    Sichere Geldanlage

    Sichere Geldanlage in Sachwerte oder in Geldwerte?

    Claus Roppel, Finanzexperte und Vermögensexperte der Finanzberatung Düsseldorf erklärt:  “Sparer und Anleger die in Geldwerte investieren verlieren schon lange massiv Geld und riskieren nicht nur den Vermögensaufbau, sondern auch eine schlechtere Lebensqualität im Rentenalter durch zu geringe Renten. Die Gewinner investieren in Sachwerte.”

    6 Währungen (Geldwerte) sind in den letzten 100 Jahren vernichtet worden. Doch reine Sachwerte als sichere Geldanlage – ob nun Immobilien, Grundstücke oder Edelmetalle wie Gold oder Silber – weisen eine Wertentwicklung vor, die stets nach oben gegangen ist und immer noch nach oben geht.

    Selbst Unternehmensanteile wie Aktien als sichere Geldanlage haben sich deutlich besser entwickelt, wobei hier zu berücksichtigen ist, dass die Finanzpolitik der jeweiligen Regierungen ebenfalls den einen oder anderen Konkurs zu verschulden hat.

    Im Ergebnis bleibt jedoch festzuhalten, dass Sachwerte bei der sicheren Geldanlage immer eine deutlich bessere Entwicklung aufweisen können. Insbesondere weil die Kaufkraft, die durch Inflation oder die Währung bedingt ist, erhalten bleibt.

Die AKADEMIE FINANZEN, ERFOLG & MEHR…! veranstaltet am 29.09.2016 um 19.00 Uhr zu diesem wichtigen Thema ein Live-Webinar:  “Wie lege ich 30.000 € und mehr gewinnbringend und sicher bei der Nullzins-Politik an?”

Erfahren Sie aus erster Hand vom Finanzexperten Claus Roppel, welche die 3 teuersten Fehler bei der Geldanlage sind, die Ihren Wohlstand und den Vermögensaufbau gefährden und wie Sie stattdessen bei einer verfügbaren sicheren Geldanlage Steuervorteile und Inflationsschutz genießen, sowie Renditen von rund 8 % erzielen.

Melden sich sich am besten gleich hier kostenlos zum Live-Webinar an: Hier klicken: Ja ich bin dabei!
Sichere Geldanlage

Claus Roppel
 

Claus Roppel ist Finanzcoach & Investmentexperte. Seine Tätigkeitsschwerpunkte bauen auf den weltbesten Investment-Strategien auf. Dabei liegt sein Fokus in der ganzheitlichen Beratung für einen sicheren Vermögensaufbau. Mit der von ihm entwickelten 4-Säulen-Strategie zeigt er, wie auch heute noch ein Vermögensaufbau von einer Million € und mehr sicher in nur 12 Monaten aufgebaut werden kann. Gerade in Zeiten von Null-Zinsen oder sogar Strafzinsen, Bankenkrisen, weltweiter Staatsverschuldung hilft er Ihnen, Ihre eigene finanzielle Vermögenssicherung zu gestalten.

Hier klicken, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 kommentiert