Bitte teilen und liken

Steuerfreier Sachbezug – Benefit Card 

Steuerfreier Sachbezug. Unternehmer und Firmeninhaber haben sehr viele Möglichkeiten, Steuern zu sparen. Die wenigsten kennen und nutzen sie alle.

Bitte klicken Sie auf das Bild und fordern kostenlos den Ratgeber an

Mit der Benefit Card haben sie nun die Möglichkeit, Steuern zu sparen und gleichzeitig ihren Mitarbeitern etwas Gutes zu tun. Die Benefit Card ist eine Prepaid-Bezahlkarte, die Arbeitgeber ihren Beschäftigten im Rahmen des steuerfreien Sachbezuges kostenlos zur Verfügung stellen.

Claus Roppel, Investmentexperte und Finanzcoach hat zu diesem wichtigen Thema einen Ratgeber verfasst: “Wie Sie mit Benefits & Gutscheinen massiv Personalkosten senken!”.

Diesen Ratgeber stellt Claus Roppel den interessierten Lesern dieses Blogs kostenlos zur Verfügung (Wert: 19,95 €)

Mit diesem Ratgeber verschaffen Sie sich schnell einen Überblick, welche rechtlich konformen Möglichkeiten Benefits und Gutscheine Arbeitgebern und Arbeitnehmern bieten.

 

Ratgeber GRATIS anfordern

Steuerfreier Sachbezug – Motivation der Mitarbeiter 

Durch die grundlegende Veränderung des Arbeitsmarktes – bedingt durch Fachkräftemangel – ist eine Situation entstanden, in der Unternehmen um gute Fachkräfte bemüht sind. Nicht nur das Gehalt, sondern auch Zusatzleistungen entscheiden über die Attraktivität eines Unternehmens. 

Die Benefit Card ist ein fortschrittliches Tool zur kostengünstigen Mitarbeitermotivation. Nach § 8 EStG kann der Arbeitgeber jedem Mitarbeiter jeden Monat ohne besonderen Anlass die Guthaben-Karte bis zu einer Freigrenze von 44 Euro als Sachbezug aufladen. 

Außerdem kann für persönliche Anlässe wie Geburtstag, Betriebszugehörigkeit, bestandene Prüfung, Silberhochzeit u. ä. ein Betrag in Höhe von 60 Euro auf die Benefit Card des Mitarbeiters gebucht werden.

Dadurch erhält der Beschäftige ein zulässiges steuerfreies Geschenk; weder der Mitarbeiter, noch der Arbeitgeber müssen es versteuern und haben beide Vorteile durch den steuerfreien Sachbezug.

Der Unternehmer, Firmeninhaber oder Personalverantwortliche des Betriebs lädt die Benefit Card auf und die Arbeitnehmer können das aufgeladene Guthaben für Einkäufe oder andere persönliche Zwecke nutzen.

Akzeptanzpartner sind Maestro, Mastercard sowie Visa.

Bitte klicken Sie auf das Bild und fordern kostenlos den Ratgeber an

Steuerfreier Sachbezug – Weitere Vorteile

Über die bereits erwähnten Vorteile hinaus besteht die Option weiterer steuerfreier und sozialabgabenfreier Buchungen, z. B. über vermietete Werbeflächen am Kfz. Mitarbeiter lassen auf ihrem Auto das Branding ihres Unternehmens aufbringen und erhalten dafür einen Geldbetrag vom Arbeitgeber.

Auch Jobtickets, Tankgutscheine oder weitere Gutscheine kann der Arbeitgeber dem Mitarbeiter im Rahmen des steuerfreien Sachbezugs spendieren.

Vorteil für die Beschäftigen: Das auf der Benefit Card geladene Guthaben kann gesammelt werden und muss nicht im Bezugsmonat ausgegeben werden (Zuflussprinzip).

Ein weiterer Vorteil ist, dass bereits anderweitig gewährte Vergünstigungen durch den Arbeitgeber, wie z. B. die Bereitstellung von Obst, Kaffee und Keksen den 44-Euro-Sachbezug nach § 8 Abs. 2 Satz 11 EStG nicht beeinträchtigen und zusätzlich gewährt werden dürfen (siehe Lohnsteuer-Richtlinien, 2011, R 19.6, Aufmerksamkeiten an Arbeitnehmer).

Bitte klicken Sie auf das Bild und fordern kostenlos den Ratgeber an

Steuerfreier Sachbezug – Rahmenbedingungen

Die Aufladegebühr der Benefit Card gehört grundsätzlich nicht zum Sachbezugswert. Sie gehört als Betriebskostenausgabe zu den Beschaffungskosten. 

Auf der Gehaltsabrechnung wird der Guthabennachweis ähnlich wie bei der Direktversicherung als Bruttobetrag ausgewiesen, bleibt jedoch bei der Steuer und den Sozialabgaben unberücksichtigt.

Zur Umsetzung wird entweder eine neue Lohnuntergruppe innerhalb der Lohngruppe “geldwerter Vorteil“ oder eine komplett neue Lohnart (Benefit-Card) eingerichtet.

  • GB (Gesamt brutto) ja
  • ST (Steuer) nein
  • SV (Soz.-Vers.) nein

Die Benefit Card wird zusammen mit den anderen Leistungen aufgeführt und erhöht das Gesamtbrutto. Das SV-Brutto und das Steuerbrutto dürfen sich nicht erhöhen. Am Ende wird der Betrag unterhalb des Netto und vor dem Auszahlungsbetrag wieder abgezogen.

Es gibt keine Dokumentationspflicht für getätigte Einkäufe mit der Benefit Card. Quittungen und Rechnungsbelege müssen nicht gesammelt oder aufbewahrt werden. Die Rechnung des Kartenanbieters gilt als steuerrelevanter Beleg.

Mitarbeiter können grundsätzlich selbst kein Geld auf die Benefit Card laden. Genauso sind eine Barabhebung, Dispo und Überweisung ausgeschlossen. Eine Guthabenabfrage steht dem Mitarbeiter jederzeit über SMS oder eine App zur Verfügung.

Bei Ausscheiden des Mitarbeiters wird die Karte nicht weiter aufgeladen.
Über vorhandenes Guthaben kann der Mitarbeiter verfügen.

 

Mehr erfahren!

Steuerfreier Sachbezug – Finanzierung und Anlässe der Benefit Card

Die Benefit Card kann finanziert werden durch:

  • Entgeltumwandlung
  • Gehaltserhöhung
  • Bonuszahlung
  • echte Zusatzleistung

Anlässe für die Einführung einer Benefit Card können sein:

  • Mitarbeitermotivation
  • Mitarbeiterbindung
  • Ideenmanagement
  • Verlegung oder Veränderung des Betriebsstandortes 
  • Gesundheitsprämie
  • Danksagung
  • Mitarbeiter werben Mitarbeiter
  • Leistungsanerkennung
  • Betriebszugehörigkeit
  • Zielerreichung
  • Hochzeit
  • Jubiläum
  • Geburtstag
  • und vieles mehr


Steuerfreier Sachbezug – Vorteile der Benefit Card

Die Benefit Card bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, die im Rahmen des steuerfreien Sachbezugs ausgeschöpft werden können. 

  • „Brutto = Netto“
  • Monatlich wiederkehrende Mitarbeitermotivation (z. B. durch Benefit Card mit Firmenlogo)
  • Sie bringen sich als Arbeitgeber positiv und langfristig in Erinnerung
  • Arbeitgebermarketing (Employer Branding)
  • Unternehmensidentifikation – es wird über Sie als Arbeitgeber positiv gesprochen, intern und extern
  • Mitarbeiterbindung und Stärkung des Teamgeistes
  • Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber
  • Durch den Einsatz der Karte ermöglichen Sie die für den Arbeitgeber und Arbeitnehmer kostenfreie Einrichtung einer betrieblichen Krankenzusatzversicherung, deren Beiträge aus den Ersparnissen durch den Einsatz der Benefit-Card generiert werden.

    Arbeitnehmer können in den Genuss folgender Leistungen kommen:

  • Zuzahlung bei Sehhilfen
  • Zuzahlung bei Zahnersatz / Zahnbehandlung
  • Zuzahlung bei alternativen Heilmethoden
  • Bessere Unterkunft im Krankenhaus
  • Wahlleistungen im Krankenhaus
  • Übernahme der Eigenbeteiligung im Krankenhaus oder/und bei Medikamenten
  • und vieles mehr

Die Finanzberatung Düsseldorf empfiehlt den Ratgeber von Claus Roppel, um schnell einen Überblick über die Möglichkeiten des steuerfreien Sachbezugs zu erhalten. Informieren Sie sich am besten gleich hier und laden Sie sich den Ratgeber im Wert von 19,95 € kostenlos herunter.

Bitte klicken Sie auf das Bild und fordern kostenlos den Ratgeber an


Bitte teilen und liken

Schreiben Sie einen Kommentar

Claus Roppel
 

Claus Roppel ist Finanzcoach & Investmentexperte. Seine Tätigkeitsschwerpunkte bauen auf den weltbesten Investment-Strategien auf. Dabei liegt sein Fokus in der ganzheitlichen Beratung für einen sicheren Vermögensaufbau. Mit der von ihm entwickelten 4-Säulen-Strategie zeigt er, wie auch heute noch ein Vermögensaufbau von einer Million € und mehr sicher in nur 4 Schritten aufgebaut werden kann. Gerade in Zeiten von Null-Zinsen oder sogar Strafzinsen, Bankenkrisen, weltweiter Staatsverschuldung hilft er Ihnen, Ihre eigene finanzielle Vermögenssicherung zu gestalten.

Hier klicken, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 kommentiert