Sparen sollte sich lohnen

Bitte teilen und liken

Sparen sollte sich lohnen

Fordern Sie das kostenlose Webinar per E-Mail (informationsforum100 @googelmail.com) an

 

Sparen – Ende oder neue Chance?

Sparen. In Tagen wie diesen müssen Sie sich warm anziehen. Die Temperaturen gehen rauf und runter und der Orkan vom Pfingstwochenende hat mehrere Menschenleben gekostet, schreckliche Verwüstungen angerichtet und große Teile von NRW lahm gelegt. Es ging nichts mehr, weder auf den Autobahnen, noch im öffentlichen Personennahverkehr. Unzählige Bäume wurden entwurzelt und auch im Schienenverkehr hinterließen Sturm und Gewitter ein riesiges und kostenträchtiges Chaos. Glück haben diejenigen, die eine gute Absicherung haben und gegen solche Schäden versichert sind und gespart haben. Alle übrigen müssen die Kosten für die Reparaturen selbst tragen. Das wird in vielen Fällen die Ersparnisse der Geschädigten aufbrauchen, denn die Behebung solcher Schäden ist betragsmäßig oft im 5 stelligen Euro Bereich anzusiedeln. Und das in einer Zeit, wo das normale Sparen auf dem Sparbuch, bei Tagesgeld oder Festgeld nicht mehr lukrativ ist. Regelmäßiges und richtiges Sparen – auch in einer Niedrigzinsphase – sollte gekonnt sein.

 

Sparen ohne Plan ist eine schleichende Vernichtung von Vermögenswerten

Viele viele Jahre reichte es aus, einfach Geld auf das gute alte Sparbuch zu legen, wovon jeder Deutsche in der Regel mindestens eines hat. Insgesamt liegen auf deutschen Sparbüchern, Girokonten sowie Tages- und Festgeldkonten 1,88 Billionen Euro (eine Billion ist eine Zahl mit 12 Nullen). Bereits bei der Geburt erhalten die Eltern des neuen Erdenbürgers von mehreren Banken als Willkommensgeschenk für das Baby Sparbücher mit einer kleinen Einlage. Obwohl es beim Sparen auf dem Sparbuch kaum noch Rendite gibt, hält sich diese deutsche Tradition immer noch und wird von den Banken mindestens einmal im Jahr mit dem Weltspartag wieder wach gerufen. Leider gibt es außer kleinen Geschenken für die Kinder, die ihr Sparschwein zum Ausleeren zur Bank oder Sparkasse bringen, damit das Geld auf dem Sparbuch gutgeschrieben wird, nur noch mickrige Zinsen. Diese mickrigen Zinsen sinken nun noch weiter nach unten, denn die EZB (Europäische Zentralbank) hat den Leitzins von 0,25 % auf 0,15 % weiter gesenkt. Für Finanzinstitute wurde der Einlagezins durch die EZB sogar in den negativen Bereich abgesenkt. Das bedeutet, dass die Banken, die bei der EZB Geld z. B. über Nacht hinterlegen, am nächsten Morgen eine Gebühr dafür zahlen müssen, anstatt mit Rendite belohnt zu werden. Es wird allgemein befürchtet, dass die Banken und Sparkassen die neue Zinsregelung bald schon an die Kunden weiter geben werden. Experten glauben, dass es in absehbarer Zukunft nur noch 0,0 % Rendite geben wird. Fazit: Sparen auf dem Sparbuch lohnt sich nicht mehr. Seit Ausbruch der Finanzkrise im Jahre 2008 sparen die Deutschen allerdings ohnehin nicht mehr so fleißig, wie vorher. Laut einer aktuellen Umfrage, die TNS Emnid im Auftrag des Focus gemacht hat, wollen aufgrund der aktuellen Finanzlage 7 % der Deutschen mehr Geld ausgeben, anstatt zu sparen, 20 % wollen in Aktien oder Immobilien investieren und 69 % wollen gar nichts ändern. Professor Dr. Christoph Schmidt, Vorsitzender des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, hält dies für die schlechteste Alternative. Wegen der niedrigen Zinsen muss heute mehr gespart werden, um im Alter das gleiche Vermögen zur Verfügung zu haben, erklärt er.

 

Die meisten haben kein Vetrauen mehr in das Sparen

Das Vertrauen der Menschen in die Finanzsystem wurde durch die Krise stark erschüttert. Der Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes, Georg Fahrenschon, äußerte sich dazu: “Hier findet eine schleichende Vernichtung von Vermögenswerten statt.” Nicht nur Lebensversicherungen leiden unter der schon so lange anhaltenden Niedrigzinsphase. Die Experten der Finanzberatung Düsseldorf empfehlen deshalb eine frühzeitige und vor allem solide Sparkultur. Dies sei dringend erforderlich, um der Altersarmut entgegen zu wirken. Gerade bei der Altersvorsorge muss ein Umdenken nach Auskunft von Claus Roppel dringend bei den Menschen stattfinden. Die Bürger halten sich viel zu lange an dem überholten Sparbuch,Tagesgeld oder einer niedrigverzinlichen Bundesanleihe bzw. Staatsschuldverschreibungen auf und riskieren dabei möglichwerweise ganz erhebliche Wertverluste in der Zukunft! Auch andere Experten der Finanzbranche sehen das Mini-Zinsniveau als problematisch. Axel Kleinlein, Vostandsvorsitzender des Bundes der Versicherten sagt dazu: “Eine kapitalgedeckte Altersvorsorge ist in einem solchen Zinsumfeld nicht möglich”. Wer also weiterhin auf dem Sparbuch Geld anlegt oder gar nicht mehr aus Zinsfrust spart, der baut kein Vermögen auf sondern ab. Die Geldwerte befinden sich im freien Fall,mit einem Sparen in Sachwerte sind Bürger einfach besser geschützt. Dieses gilt übrigens auch beim Sparen für die Altersvorsorge mit  Riester, Rürup und bAV. Im Finanzmarkt gibt es seriöse Anbieter,die gerade auch bei der staatlich geförderten Altersvorsorge mehr den Focus und Anlageschwerpunkt auf die Sachwerte richten.Was ist bei einem  besseren Sparen unbedingt noch zu berücksichtigen, worauf sollten Sie besonders achten?

 

Finanzberatung Düsseldorf gibt gute Tipps zum Sparen

Die Finanzberatung Düsseldorf gibt Hilfestellung beim Sparen. Gerade in der letzten Zeit sind nicht nur die Schlagzeilen in den Medien für die Bürger in Deutschland sehr verwirrend, sondern auch die unzähligen Anbieter am Markt, die mit verschiedenen Sparmodellen locken. Im Hinblick auf die weiter fallenden Zinsen am Finanzmarkt ist es nicht sinnvoll, weiterhin in Geldwerte zu investieren. Deshalb sind Sparbücher, Tages- und Festgeld nicht ideal, weil das Geld sich hier nicht vermehrt sondern weniger wird. Die Experten der Finanzberatung Düsseldorf empfehlen deshalb einen Anlagen-Mix, der auf  Sachwerten basiert.

Sparen soll mit den richtigen Trends erfolgen

In der jetzigen Zeit ist ein automatisiertes Trendfolgesystem mit einem weltweiten Länder-Controlling und einem Branchen-Controlling zum Schutz und zur besseren Renditeoptimierung der Ersparnisse ideal. Individuelle  Anlage-Entscheidungen können in diesem System berücksichtigt werden. Allerdings sollte sich hierbei niemand von seinen Emotionen beeinflussen lassen. Das ist bei Geldanlagen ganz gefährlich. Dieses ist auch ein Grund, warum viele Hobby Aktionäre an der Börse scheitern. Sie lassen sich von persönlichen Vorlieben zu sehr leiten und achten dann nicht mehr auf die Warnzeichen. Stattdessen ist eine sachliche Betrachtung wichtig. Z. B. ist es gut  zu wissen wo auf der Welt es Krisen oder Kriege gibt. Menschen sind mit diesen Beobachtungen jedoch überfordert. Aber Computer sind in der Lage, alle Informationen in kürzester Zeit aufzunehmen und zu verarbeiten. Die Auswertung zeigt dann an, welche Länder und welche Branchen für Investitionen geeignet sind. Mit Hilfe der Technik und mit seriösen Marktanalysen werden so die Geldanlagen optimiert. Die persönlichen Renditeerwartungen können bei einem solchen System jederzeit den eigenen Vermögenssituationen angepasst werden. Diese Computer basierten Trendfolgsysteme sind sowohl zum Sparen, als auch zum Anlegen geeignet, da durch die Felxibilität weder  nach unten, noch nach oben eine Grenze gesetzt wird. Egal, ob Sie mtl. 25 Euro mit Rendite sparen möchten oder ob Sie 10.000 Euro, 50.000 Euro, 10o.000 Euro oder mehr anlegen möchten, sind Sie bei der Finanzberatung Düsseldorf in den besten Händen. Die Finanzberatung Düsseldorf ist seit mehr, als 25 Jahren Ihr vertrauensvoller Ansprechpartner wenn es um Finanzen, Immobilien oder Vorsorge geht. Bei Sparen und Anlegen empfehlen die Spezialisten der Finanzberatung Düsseldorf, zunächst den kostenlosen Finanz-Check zu machen. Zudem wird der kostenlose Videokurs “Warum Ihr Sparbuch oder Tagesgeldkonto der große Irrtum einer wirklichen Geldanlage ist!” der  Finanzberatung Düsseldorf und der AKADEMIE FINANZEN, ERFOLG & MEHR! empfohlen. Fordern Sie den Zugang zu kostenlosen Videokurs gleich an unter: informationsforum100@googlemail.com.

 

Möchten Sie immer als erster die aktuellsten Informationen zu Finanzthemen erhalten? Abonnieren Sie unseren rss Feed (oben rechts).

Bildnachweis: © Claus Roppel Finanz-Erfolgscoach


Bitte teilen und liken

Schreiben Sie einen Kommentar

Claus Roppel
 

Claus Roppel ist Finanzcoach & Investmentexperte. Seine Tätigkeitsschwerpunkte bauen auf den weltbesten Investment-Strategien auf. Dabei liegt sein Fokus in der ganzheitlichen Beratung für einen sicheren Vermögensaufbau. Mit der von ihm entwickelten 4-Säulen-Strategie zeigt er, wie auch heute noch ein Vermögensaufbau von einer Million € und mehr sicher in nur 4 Schritten aufgebaut werden kann. Gerade in Zeiten von Null-Zinsen oder sogar Strafzinsen, Bankenkrisen, weltweiter Staatsverschuldung hilft er Ihnen, Ihre eigene finanzielle Vermögenssicherung zu gestalten.