Bitte klicken Sie auf das Bild und fordern Sie kostenlos den Ratgeber an

Personalkosten senken – Steuerliche Vorteile kräftig nutzen!

Personalkosten senken – kein Witz! Unternehmer haben über 100 verschiedene Möglichkeiten, Steuern zu sparen oder Lohnkosten bez. Personalkosten zu senken.

Doch die wenigsten Unternehmer kennen sie alle. Zu vielfältig und komplex sind die Steuergesetze. Zudem werden sie regelmäßig geändert, so dass es schwierig ist, den vollständigen Überblick zu behalten. Nicht jeder Steuerberater bietet einen Full-Service zu diesem immer wichtiger werdenden Thema im verschärften Wettbewerb seinen Mandanten an.

Personalkosten senken

Bitte klicken Sie auf das Bild und fordern Sie kostenlos den Ratgeber an

Personalkosten senken – Steuerfreier Sachbezug

So besteht beispielsweise nach dem Einkommenssteuergesetz die Möglichkeit des steuerfreien Sachbezuges. Durch Zusatzleistungen an die Mitarbeiter kann jeder Unternehmer ganz legal Personalkosten senken und dadurch Steuern sparen.

Hierzu gibt es eine neue Rechtsprechung des BFH, die dem Unternehmer die Möglichkeit eröffnet, bis zu 528 € (nach § 8 Abs. 2 Satz 11 EStG steuer- und sozialabgabenfrei) im Jahr an Mitarbeiter auszuzahlen. Auch die Mitarbeiter müssen diese Leistungen nicht versteuern. Das steigert die Mitarbeitermotivation ganz erheblich.

Wenn man den Betrag von 528 € mit der Anzahl der eigenen Mitarbeiter multipliziert, so kommt man z. B. bei 10 Mitarbeitern auf 5.280 € oder bei 100 Mitarbeitern schon auf 52.800 € an. Um diesen Betrag kann dann die Steuer- und Sozialabgabenverbindlichkeit der Firma reduziert werden.

 

Personalkosten senken – Mitarbeiter belohnen

Es wird immer schwieriger für Unternehmer, gute und qualifizierte Mitarbeiter zu finden und diese auch dauerhaft an die Firma zu binden. Hier gibt es verschiedene gesetzliche Möglichkeiten, die Mitarbeiter für gute Arbeit zu belohnen. Manche Firmen machen aus Unwissenheit der legalen Personalkostenreduzierung Verlosungen, verschenken Incentives oder zahlen steuerpflichtige Bonifikationen.

In vielen Fällen müssen diese Vergünstigungen jedoch von den Angestellten versteuert werden, sodass es dann kaum noch ein kein Anreiz ist, diese Belohnungen in Anspruch zu nehmen.

Benefits und Gutscheine bieten hier jedoch rechtlich konforme Alternativen, für beide Seiten – Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Wie das geht erfahren Sie im Ratgeber “Wie Sie mit Benefits & Gutscheinen massiv Personalkosten senken!” Hier kostenlos downloaden (Wert: 19,95 €) – Klicken Sie auf das Bild.

Personalkosten senken

Bitte klicken Sie auf das Bild und fordern Sie kostenlos den Ratgeber an

 

Personalkosten senken – Bonifikation, Urlaubsgeld oder Weihnachtsgeld?

Personalkosten senken – Aber wie? Zahlen Sie an Ihre Mitarbeiter noch Bonifikationen, Weihnachtsgeld oder Urlaubsgeld aus? Leider muss beides von den Mitarbeitern versteuert werden. Das schmälert dann den Genuss der Gratifikation um einen oft erheblichen Betrag, den das Finanzamt einfordert.

Hier gibt es bessere Möglichkeiten, von denen beide Seiten profitieren. Anstelle von Bonifikation, Urlaubsgeld oder Weihnachtsgeld können andere Beihilfen, Geschenke oder Pauschalen gewährt werden. Das bedeutet für die Mitarbeiter, dass sie diese nicht versteuern müssen und für den Unternehmer wiederum: Personalkosten senken.

Hier ein erster wichtiger Finanz-Tipp für Unternehmer und Personal-Chefs:

  • Reduzieren Sie im Vergleich zu einer Gehaltserhöhung von 65 € die Gehaltskosten pro Mitarbeiter um ca. 1.200 € pro Jahr
  • und Ihre Mitarbeiter haben dennoch rund 780 € mehr netto Kaufkraft zur Verfügung.

Doch Vorsicht, es sind bestimmte Vorgaben einzuhalten. Was Sie beachten sollten, das lesen Sie im Ratgeber – GRATIS nur für kurze Zeit  (Wert: 19,95 €).

Personalkosten senken

Bitte klicken Sie auf das Bild und fordern Sie kostenlos den Ratgeber an

Hier klicken, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 kommentiert
Erfahrungen & Bewertungen zu Claus Roppel